Stories

Wenn Sie Geschichten, Gedichte, Anekdoten, Merk- und Denkwürdiges aus Eidelstedt und dem Rest der Stadt in Worte gefasst haben und es hier lesen wollen: Kontaktieren Sie mich!

Uschi Striepe
stories@eidelstedter-buergerverein.de


Mit 2 PS und Biene in Schlangenlinien durchs Watt

Pfingstferien in Hamburg. „Fahrt ihr in Urlaub?“, werde ich häufig gefragt und immer wieder antworte ich mit ja. „Wohin?“, will man wissen. Ich sage: „Wir bleiben in Hamburg.“ Das irritiert natürlich. In den Urlaub fahren und gleichzeitig in Hamburg bleiben geht ja eigentlich gar nicht. Eigentlich, denn wir fahren nach Neuwerk, das ist ein kleiner Klacks Land im Wattenmeer vor Cuxhaven und der gehört zu Hamburg! Genauer gesagt zum Bezirk Hamburg Mitte. Neuwerk ist das Zentrum des 1990 gegründeten Nationalparks Hamburgisches Wattenmeer (NPHW), zu dem, neben dem Wattgebiet, auch die beiden von Menschen unbewohnten Nachbarinseln Scharhörn und Nigehörn im Vogelschutzgebiet ...

Fröhliche Weihnachten

Der 3. Advent war ein schöner, heller Tag und lud zum Spazieren gehen ein. Gut gelaunt trafen sich die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen vor dem Gemeindehaus der Elisabethkirche, um alles schön her zu richten für die diesjährige Weihnachtsfeier des Bürgervereins. Über vierzig Vereinsmitglieder hatten sich angemeldet, um bei Kaffee und Kuchen nett beisammen zu sein. Ruck zuck wurden die überschüssige Bestuhlung beiseitegeschafft, Tische aufgebaut und zurechtgerückt, Tischdecken zugeschnitten, rote Mitteldeckchen daraufgelegt und Tannengrün verteilt. Dieses Jahr sollten kleine Weihnachtssterne die Kaffeetische schmücken. Die Töpfchen mussten nur noch mit Servietten verkleidet werden, was einiges an Fingerfertigkeit benötigte. Die Tische wurden gedeckt ...

Wandergeschenke

Das kennen Sie sicherlich auch. Zu vielen Gelegenheiten bekommt man nette Kleinigkeiten, bestehend aus Schokolade und anderen Süßigkeiten, geschenkt. Es sind gut gemeinte Wertschätzungen für Entgegenkommen und Wohlwollen. Doch auch wenn man gerne nascht, kommt man manchmal nicht dagegen an und die Geschenke häufen sich. Dann gibt es eine unerwartete Einladung oder Weihnachten steht plötzlich vor der Tür und man braucht eine Kleinigkeit als Mitbringsel. Nichts liegt da näher, als auf das Vorhandene zurückzugreifen. So weit so gut und legitim. Doch aufgepasst! Mein Mann und ich bekamen einmal von seiner Mutter ein solches Geschenk. Es war nett verpackt mit Schleife ...

Dialog zum bunten Fleckchen

Er: Schatz, wie findest du eigentlich die Neugestaltung am Eidel? Sie: Meinst du den Busbahnhof mit den bunten Bildern? Er: Nein, ich meine den Platz um das neue Haus herum. Da wo vorher das Bürgerhaus stand. Sie: Ach, du meinst das Haus mit den vielen „e's“? Er: Ja, genau, und den Platz drumrum. Der wird doch neu gefliest und hat teilweise schon Bänke bekommen. Sie: Sind das etwa die hellblauen Ringe, die die Bäume umrunden? Die sehen aus wie Schwimmreifen. Er: Ja, hi hi, sie erinnern mich an Entwürfe von Jeff Koons. Weißt du? Das ist der amerikanische Künstler, der ...

Neue Technologien

Bild: pixabay Gerd Altmann Mit ChatGPT einen Beitrag für 1901 schreiben „Hast du vielleicht Lust, einen kleinen Beitrag für die kommende Ausgabe unseres Vereinshefts 1901 zu schreiben?“. Diese Anfrage kommt von unserer 1. Vorsitzenden, Ursula Kleinfeld. Das mache ich gerne, aber: Was soll ich bloß schreiben? Ein ähnliches Problem hatten anscheinend auch einige Hamburger Abiturienten, die in ihren Abi-Prüfungen versucht haben sollen, ChatGPT als Unterstützung zu nutzen. Oder die Redaktion der Zeitschrift Lisa, die sogar ihr gesamtes Sonderheft "99 geniale Pasta-Rezepte für Genießer" weitgehend von künstlicher Intelligenz erstellen ließ. Was ist denn überhaupt ChatGPT? Eine Anwendung, die Künstliche Intelligenz verwendet ...

Eidelstedt

Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister Eidelstedt, ein Beitrag von Uwe Seib Am Montag, dem 20. Februar 2023, trafen wir Peter hier bei uns im „steeedt“ zu einer „Gesprächsreihe vor Ort.“ Dieser etwas seltsame Name „steeedt“ meint übrigens unser eigentliches Kulturhaus. Im Laufe dieses Gespräches fragte Peter uns, warum wir denn eigentlich hier in Eidelstedt leben würden. - Peter? - Wat´n für´n Peter? - Meine Güte, den kennt man doch! Peter ist doch unser Erster Bürgermeister! - Ach ja, Tschentscher heißt er ja auch noch! Aber den kennt Ihr ja sowieso alle, oder etwa nicht? - Na ja, Peter wollte also ...

Alle Jahre wieder

Ich wusste gar nicht, dass es so viele deutschsprachige Weihnachtslieder gibt. Das steirische Volksliedarchiv in Graz hat ein eigenes Weihnachtsliederregister mit 8355 Titeln fand ich nachträglich über das Internet heraus. Und unser „Plattschnacker-Tisch“ hatte bei dem Quiz auf nur ca. 150 getippt. Wir haben dann 157 aufgeschrieben, weil wir eine gerade Zahl für unwahrscheinlich hielten. Sieben Tische mit je acht Personen besetzt, hatten sich am Weihnachtsquiz beteiligt. Echtes Wissen war gefragt. Und alle, die zur Weihnachtsfeier des Eidelstedter Bürgervereins gekommen waren, machten mit. Es gab ja schließlich etwas zu gewinnen. Natürlich hielten wir uns für die Schlausten. Wir hatten auch ...

Endlich wieder ein Laternenfest in Eidelstedt

Am 28. Oktober 2022 fand nach zwei Jahren Pause endlich wieder das bei Jung und Alt beliebte Laternenfest in Eidelstedt statt. Es wurde zum 14. Mal auf die Beine gestellt, diesmal in Zusammenarbeit des Bürgervereins mit dem SVE. Geschäftsleute, die beide Vereine schon seit Jahren unterstützen, präsentierten sich mit Glücksrädern und Getränke- und Würstchenverkauf auf dem Platz vor dem Eingang zum Center. Am Stand von Hornbach konnten Mädchen wie Jungen Nägel in Holz hämmern und mit einer Handbohrmaschine Löcher bohren. Beim SVE standen die Lütten Schlange, um geschminkt zu werden und am Stand des Eidelstedter Bürgervereins um einen mit Helium ...

Anthrazit trifft Regenbogen

Es ist laut und lärmig am Busbahnhof Eidelstedter Platz kurz vor Mittag am Mittwoch des 5. Oktobers. Der Verkehr rauscht auf der viel befahrenen Straße in den rhythmischen Abständen der Ampeltaktung vorbei. Kreischende Geräusche schallen von der gegenüberliegenden Baustelle herüber und auch das Martinshorn fehlt nicht in diesem Klangensemble. Es herrscht geschäftiges Treiben an diesem Knotenverkehrspunkt. Der Wind weht böig, es ist kühl, obwohl der Wetterbericht anderes voraussagte. Die ortsansässigen Tauben lassen sich davon nicht beeindrucken. Jetzt ist er bunter, der einst so graue Busbahnhof. Ein Mann hängt Bilder aus der Grauzeit an den Wänden der Gebäude des Bahnhofs auf, ...

Endlich im ÖPNV angekommen!

Eine Geschichte von Hans-Uwe Seib Wer mich kennt, der ahnt, dass mir der öffentliche Personennahverkehr doch einigermaßen am Herzen liegt. - Also, um da gleich irgendwelchen Irretationen entgegen zu wirken: Ich meine die Nutzung von Bahnen und Bussen in den jeweiligen Städten und Gemeinden! - Susi und Petra werden gut verstehen, was ich meine! Woher kommt das, bzw. wie hat sich das bei mir entwickelt? Na ja, zunächst ist ja bestimmt bekannt, dass ich eine weltweite, stark aufgeprägte „Bahnmacke“ habe. Und die ist bestimmt entstanden, wenn ich an meine aller-allerersten, kindlichen Erinnerungen denke, als ich die damalige Hamburger Straßenbahn entdeckte! ...