Grünes Eidelstedt

Langer Tag der Stadtnatur – Eidelstedts grüne Perlen, Samstag 18.6.2022

Auch in diesem Jahr findet wieder der "Lange Tag der Stadtnatur statt", der von der Loki-Schmidt-Stiftung gefördert wird. In Eidelstedt findet eine Veranstaltung des Vereins Pro Eidelstedter Feldmark am 18.6.2022 von 14.00 - 16.00 statt, mit dem Titel "Eidelstedts grüne Perlen". Weitere Informationen zu dem Rundgang sind unter folgendem Link zu finden: https://tagderstadtnaturhamburg.de/ ...
Weiterlesen …

Viel Müll in und an der Mühlenau

Am 09. April hatte die NABU-Gruppe Eimsbüttel / Eidelstedt zu der Müllsammelaktion "Hamburg räumt auf" in der Eidelstedter Feldmark entlang der Mühlenau und Düngelau aufgerufen. Laut Aussage des beteiligten NABU-Mitglieds Irm Hermann-B halfen trotz des ungünstigen Wetters viele Anwohner eifrig beim Sammeln. Besonders schön sei gewesen, dass sich auch Kinder und Jugendliche mit viel Enthusiasmus und mit zum Teil erstaunlichem Natur- und Umweltschutzwissen oder ausgeprägtem Wissensdurst an der Aktion beteiligt hätten. Nach Aussagen der Beteiligten konnte sich die Ausbeute sehen lassen. 15 Beutel, gefüllt von A - wie Altglas, über H - wie Hundekotbeutel, P - wie Plastikabfälle, S - ...
Weiterlesen …

Hamburg räumt auf

... und die Eidelstedter zeigen, wie es geht! Auch in Eidelstedt findet am Sonnabend, 09. April 2022 um 12.00 Uhr eine Müllsammel-Aktion entlang der Mühlenau / Düngelau statt. Der Treffpunkt hierfür ist die Mühlenaubrücke am Eingang zum Landschaftsschutzgebiet „Eidelstedter Feldmark“. Für die Projektgruppe Eidelstedt des NABU-Eimsbüttel hat diese Sauberkeitsoffensive eine große Bedeutung. Dient sie doch dem Schutz unserer Gewässer und der angrenzenden Feuchtwiesen, die von einer vielfältigen schützenswerter Flora / Fauna umgeben sind. Die Flächen des LSG (Landschaftsschutzgebietes) sind vor Bebauung oder auch Verunreinigung durch Oberflächenwasser gesetzlich geschützt. Überdies sind diese Flächen als Wasserschutzgebiet ausgewiesen . Andreas Trachte von der ...
Weiterlesen …

Hamburgs wilde Küche

Sonnabend, 30. April - Wildkräuter in der Feldmark Unter der fachkundigen Führung von Katharina Henne, Biologin und Umweltpädagin, nehmen wir essbare und giftige Kräuter unter die Lupe. Bekannte und unbekannte Wildkräuter können am Wegesrand mit allen Sinnen kennen gelernt werden. Am Schluss gegen 17.30 Uhr tauschen wir in netter Runde bei einer kleinen Verkostung von Kräuter-Köstlichkeiten Tipps zur Ernte und Verarbeitung der verschiedenen Kräuter aus. Es gibt für alle ein paar Rezepte, die zum Nachmachen mit nach Hause genommen werden können. Leckere Sachen aus der Feldmark - Dieses Jahr stehen wilde Kräuter im Mittelpunkt Treffpunkt: Blitzeiche im Sola-Bona-Park um 15 ...
Weiterlesen …

Mein Lieblingsort

Die südliche Eidelstedter FeldmarkAls 1998 die Pläne für die Bebauung der „Gemarkung Eidelstedt 31“ bekannt wurden, regte sich im Stadtteil erheblicher Widerstand, unter anderem wegen der Lage des Grundstücks in der kulturhistorisch einmaligen „Eidelstedter Feldmark“. Aus diesem Grund wurde, im Rahmen eines Agenda-21-Prozesses, ein neuesBebauungsplanverfahren eingeleitet. Die Beschlüsse dieses Agenda-21- Prozesses flossen in die Baupläne für das neu zu errichtende Wohngebiet ein. Die „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“ (SDW) koordinierte damals diese Planungen unter Mitwirkung verschiedener Interessenten, wie Bürgern, Politikern, Bauplanern sowie Bürgerinitiativen und Naturschutzverbänden.„Das Agenda-21-Konzept sagt, dass wir mit der Welt so umgehen sollen, dass nachfolgende Generationen so gut leben können ...
Weiterlesen …