Start

steeedt – schon dran gewöhnt?

Dem neuen Bürgerhaus hätte man einen originellen Namen gewünscht, der den Menschen im Stadtteil spontan gefällt und Lust auf unsere neue Kultureinrichtung macht. Nun aber steeedt, eine Bezeichnung, mit der viele fremdeln. Gefragt wurden die Bürgerinnen und Bürger nicht. Ihr werdet euch schon dran gewöhnen, war zu hören.
Gut, dann mal ganz genau nachgefragt beim Bezirksamt: Wer hat entschieden, wie hoch sind die Kosten und woher kommt das Geld? Seit Ende 2017 beschäftigte sich die Arbeitsgruppe „Konzeptionelle Weiterentwicklung des zukünftigen ...
Weiterlesen …

Bürgerbegehren gegen Vonovia-Bauprojekt wird eingereicht

Die Vonovia AG, das größte Wohnungsunternehmen Deutschlands, plant im grünen Eisenbahnerviertel in Eidelstedt eine Nachverdichtung von bis zu 300 Wohnungen mit bis zu 25.000 qm Bruttogeschossfläche. Wo auch immer die Vonovia auftritt, kämpfen Mieter und Mieterverbände gegen Mietendruck und Reparaturstau sowie soziale Verdrängung. Und dieser Investor soll nun für sein Vorhaben einen Bebauungsplan aus Steuergeldern geschenkt bekommen, für den andere Investoren selbst in die Tasche greifen müssen. Dagegen formiert sich jetzt ein Bürgerbegehren. Am Freitag, den 13.8.2021 um 10.30 Uhr ...
Weiterlesen …

Info-Veranstaltung zum Sozialmonitoring 2020

Wo steht Eidelstedt im Vergleich? Mittwoch 14. April (online), 18 Uhr Anmeldung unter info@eidelstedter-buergerverein.de. Sie erhalten Ihre Zugangsdaten rechtzeitig per E-Mail. Der Bericht 2020 zum Sozialmonitoring Integrierte Stadtentwicklung wurde von der Stadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen in Auftrag gegeben. Die Analyse und Beschreibung der sozialräumlichen Entwicklung soll helfen, Unterschiede in den Stadtteilen zu erkennen und unterstützungsbedürftige Quartiere zu identifizieren. Dazu wurden Sozialdaten mit dem Stand 31.12.2019 zu allen Hamburger Stadtteilen erhoben und bestimmte Indikatoren zugrunde gelegt, zum Beispiel ...
Weiterlesen …

Eidelstedter Bürgerhaus

Wie sieht die Fassade aus? Die Fraktionen im Regionalausschuss haben angeregt, einen Runden Tisch zum Thema Neubau und Sanierung des Hauses zu installieren. Die Runde hat sich im März im Anschluss an den Regionalausschuss zum ersten Mal digital getroffen. Eingeladen hatte Dr. Michael Freitag, der Regionalbeauftragte für Stellingen/Eidelstedt. Die Zielsetzung des Rundes Tisches ist die verbesserte Kommunikation zwischen Bezirk und den Haupt- und Untermietern. Die Teilnehmer können Vorschläge machen, Empfehlungen aussprechen oder Prüfungen bestimmter Sachverhalte fordern. Entscheidungen können nicht getroffen ...
Weiterlesen …

Tote Hose

Foto: Erich Westendarp / pixelio.de „Tote Hose“ "Bei den Johannitern ist ja tote Hose " - ein Satz, den meine Mutter seit Monaten immer wieder zu mir sagt. Sie wohnt in einer durch die Johanniter betreuten Wohnanlage. Mitte Februar ist mein Vater gestorben. Wir hatten Glück, noch vor Corona. Fast 60 Jahre lang waren sie verheiratet und nun ist sie alleine. Meine Söhne wollten mit ihr ins Café gehen, einkaufen, spazieren gehen. Ich besuche sie sowieso jeden Samstag. Doch Corona ...
Weiterlesen …

Blind Date mit Mitgliedern

„Tote Hose“ trifft die Situation ganz gut. Auch unser geplanter Gänseschmaus muss natürlich ausfallen. Ebenso der Adventskaffee. Das ist nicht zu ändern, wie jeder weiß. Die Idee unserer Schriftführerin Andrea Höfgen finde ich gut: Blind Date mit Mitgliedern. Viele kennen sich (noch) nicht persönlich. Warum also nicht die Adventszeit mit netten, aufregenden, mitfühlenden, anregenden Telefongesprächen verbringen? Wer möchte angerufen werden? Und wer möchte anrufen. Wenn Sie darauf Lust haben, dann senden Sie eine Mitteilung an den Bürgerverein: info@eidelstedter-buergerverein.de. Ich brauche ...
Weiterlesen …

Über Gendersprache – für Mitglieder*innen

Ich habe die Nase gestrichen voll vom Gerndern! Nicht weil ich etwas gegen Judith Butler, den Feminismus oder die Queer-Theorie hätte; finde ich alles im Ansatz vernünftig. Es gibt so viele Menschen zwischen den Polen "weiblich" und "männlich", die unsere Beachtung verdient haben und sich angesprochen fühlen sollten. Nur, wie das Ganze sprachlich in Deutschland gehandhabt wird ist für mich inakzeptabel, weil sich dadurch unsere Sprache nicht natürlich weiterentwickelt, sondern politisch korrigiert wird.
"Nudging" nennt man dieses politisch gewollte und korrekte ...
Weiterlesen …
Foto: Thorsten Krüger

Mein Lieblingsort

Foto: Thorsten Krüger Die südliche Eidelstedter Feldmark Als 1998 die Pläne für die Bebauung der „Gemarkung Eidelstedt 31“ bekannt wurden, regte sich im Stadtteil erheblicher Widerstand, unter anderem wegen der Lage des Grundstücks in der kulturhistorisch einmaligen „Eidelstedter Feldmark“. Aus diesem Grund wurde, im Rahmen eines Agenda-21-Prozesses, ein neuesBebauungsplanverfahren eingeleitet. Die Beschlüsse dieses Agenda-21- Prozesses flossen in die Baupläne für das neu zu errichtende Wohngebiet ein. Die „Schutzgemeinschaft Deutscher Wald“ (SDW) koordinierte damals diese Planungen unter Mitwirkung verschiedener Interessenten, wie ...
Weiterlesen …

Mobilitätskonzept für Eidelstedt

Bericht vom Stadtteilbeirat Eidelstedt-Mitte
Vor circa drei Jahren wurde dieses Gremium im Zuge des „Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung“ (RISE)-Projektes Eidelstedt eingerichtet. Hier haben Bürger die Möglichkeit, sich über Entwicklungen im Stadtteil zu informieren, aber auch sich aktiv zu beteiligen.
Der Beirat Eidelstedt-Mitte tagte am Donnerstag, den 19. Februar. Eröffnet wurde die Sitzung wie gewohnt von Herrn Simon Kropshofer von der STEG. Wesentliche Themen waren aktuelle Verkehrsthemen und die Vorstellung des Mobilitätskonzepts für Eidelstedt.
Zu den aktuellen Themen gehörte ein kurzes Statement zur Autoreisezuganlage an ...
Weiterlesen …

Die Eidelstedter Höfe

„Eimsbüttels graue Maus“ mausert sich
Hamburg im Regen. Altonas Altstadt am Hafen ist dennoch einen Besuch wert. Alte und neue Gebäude vertragen sich gut vor hanseatischer Kulisse. Ganz in Grau gehüllt, zeigt sich von Ferne die Elbphilharmonie. Am Pinnasberg hat die Richard Ditting GmbH & Co. KG ihre Büroräume. Ich habe einen Termin für ein Interview mit Matthias Tscheu, Prokurist und Projektentwickler zusammen mit dem Projektleiter Marc-Andre Nickel. Thema ist die Bebauung des ehemaligen Dello-Geländes im Herzen Eidelstedts.
Rudolf Ditting & ...
Weiterlesen …

child theme wp